0800 – 880 88 33 (kostenlos) – 30 Tage Widerrufsrecht – Kostenloser Versand und Rückversand

Kindersitze nach Normgruppen

 
Kindersitze nach Normgruppen

Um für Eure Kleinen den passenden Kindersitz zu finden, werden diese nach Normgruppen definiert. Klassischer Weise findet diese Einteilung anhand des Körpergewichts statt. Die neue i-Size-Norm legt den Fokus auf die Körpergröße. Erfahrt mehr über die Kindersitz-Normgruppen...

Kindersitze nach Gewicht Eurer Kleinen

 

Ob Ihr zur Spezies der Auto-Vielfahrer zählt oder Eure Familienkutsche nur für Sonntagsfahrten aus der Garage holt –Kindersitze sind unerlässlich, wenn es um sicheres und geschütztes Autofahren mit Kindern geht. Denn in Deutschland gilt die Kindersitzpflicht: Von Geburt an bis zum ca. 12. Lebensjahr seid Ihr rechtlich verpflichtet Eure Schützlinge in einem der zahlreichen Kindersitzmodelle zu transportieren. Worauf aber kommt es beim Kauf eines Kindersitzes überhaupt an?

Wichtiges auf einen Blick

  • Ihr entscheidet: Welcher Kindersitz passt zu unserem Kind?
  • EU-Norm teilt Kindersitze in Gewichtskategorien: Von Geburt bis ca. 36 KG
  • Mitwachsende und gruppenübergreifende Modelle
  • Sicherheitsstandard der EU gelten für ALLE Kindersitze
  • Zusätzliche Sicherheit verspricht die i-Size-Norm
  • Sicherste Variante für Kinder bis zum ca. 4. Lebensjahr: Reboarder-Kindersitze

Der Kindersitz muss zu Kind und Familiensituation passen

Alle normierten Einteilungen für Kindersitze sind immer als Herstellerempfehlung zu verstehen. Grundsätzlich solltet Ihr individuell entscheiden, welcher Sitz am besten zu Eurem Kind und Eurer Familiensituation passt. Während für zarte Mäuse vielleicht  auch mit 15 KG noch ein Kindersitz der ersten Gewichtskategorie ausreicht, steigen kräftige Kinder manchmal schon vor ihrem 4. Geburtstag auf ein Modell der nächsthöheren Kategorie um.

Einteilung nach Gewicht: Kindersitz-Normgruppen 

Da das Gewicht Einfluss auf Sicherheit und Komfort des Kindersitzes nimmt und sich die Anforderungen an einen Kindersitz mit zunehmendem Gewicht und Größe verändern, erfolgt die Einteilung der verschiedenen Modelle bislang in unterschiedliche Normgruppen:
Gewicht (ca.) Alter (ca.) Größe (ca.)
Normgruppen
i-Size Bis 23 kg Geburt bis 4 Jahre 40 cm bis 105 cm
Gruppe 0 Bis 10 kg Geburt bis 1 Jahr Bis 75 cm
Gruppe 1 9 bis 18 kg 1 bis 4 Jahre 75 bis 100 cm
Gruppe 2 15 bis 25 kg 3,5 bis 7 Jahre Bis 125 cm
Gruppe 3 25 bis 35 kg 7 bis 12 Jahre Bis 150 cm
Mitwachsende Autositze
Gruppe 0+ Bis 13 kg Geburt bis 15 Monate Bis 90 cm
Gruppe 0+/1 Bis 18 kg Geburt bis 4 Jahre Bis 100 cm
Gruppe 1/2 9 bis 25 kg 1 Jahr bis 7 Jahre 72 cm bis 125 cm
Gruppe 1/2/3 9 bis 36 kg 1 bis 12 Jahre 75 cm bis 150 cm
Gruppe 2/3 15 bis 36 kg 3,5 bis 12 Jahre 95 cm bis 150 cm
Gruppenübergreifende und mitwachsende Kindersitze begleiten Kinder durch verschiedene Wachstumsphasen und passen dank herausnehmbarer Sitzverkleiner oft von Geburt an für eine recht lange Zeitspanne.

Die EU-Sicherheitsnorm

Die für alle Kindersitze geltende EU-Norm ECE R44/04 erfüllt den Minimalstandard und muss von jedem Kindersitz, der auf den Markt kommt, erfüllt werden. Namhafte Hersteller wie Cybex, Maxi Cosi und Kiddy orientieren sich mittlerweile auch an der i-Size-Norm, die  Autofahren für Eure Lieblinge noch sicherer machen soll und auch ADAC und Stiftung Warentest überzeugt.

Die i-Size-Norm

Im Unterschied zur Einteilung nach Gewicht und Alter orientiert sich die i-Size-Norm vor allem an der Körpergröße Eures Kindes. i-Size propagiert darüber hinaus weitere Maßnahmen, die den Transport von Kindern im Auto deutlich sicherer machen sollen. Neben dem neuen System zur Einteilung der Kindersitze nach Größe, soll rückwärtsgerichtetes Fahren bis zum 15. Monat gesetzlich vorgeschrieben und die Befestigung des Kindersitzes mit ISOFIX gefördert werden. Der Seitenaufprallschutz wird bei Crashtests mit in die Bewertung aufgenommen und dadurch in der Entwicklung der Kindersitze stärker in den Fokus gerückt.

Rückwärtsgerichtet immer sicherer: Reboarder-Kindersitze

Die FamilienBande empfiehlt rückwärtsgerichtetes Autofahren für Kinder bis zum 4. Lebensjahr. Der Transport in sogenannten Reboarder-Kindersitzen ist 5x sicherer als vorwärtsgerichtetes Fahren und mindert das Verletzungsrisiko um 90%. Bevor Ihr Euch für einen Kindersitz entscheidet, solltet Ihr Euer Wunschmodell unbedingt ausgiebig testen und vor Ort schauen, wie sich Kindersitz und Euer kleiner Mitfahrer verstehen. Die Experten der FamilienBande zeigen Euch, wie Ihr den Kindersitz montiert, Ihr problemlos Höhe und Liegeposition verstellt und Ihr Euer Kind sicher anschnallt. Freie Fahrt voraus!

Inhalt anzeigen... Inhalt verbergen...
nach oben