Die niederländische Marke Bugaboo ist was das Alter angeht einer der Frischlinge im Markt der hochwertigen Kinderwagen. Sie wurde erst 1999 von einem Designer und einem Mediziner gegründet, denen die Kinderwagen damals im Aussehen zu altmodisch und technisch zu wenig ambitioniert. Ihnen schwebte eine neue Generation von Kinderwagen vor – technisch top, intuitiv zu verwenden, mit besten Materialien hervorragend verarbeitet, personalisierbar und dazu noch mit einem frischen, modernen Design.

Bugaboo erobert die Welt

Das Experiment gelang – die erste Generation des Bugaboo Bee schlug ein wie eine Bombe. Schnell zeigten sich Prominente, Reiche und Schöne mit dem neumodischen kleinen Kinderwagen, der so toll aussah, klein war wie ein Buggy, aber trotzdem alle Funktionen eines vollwertigen Travel Systems bot! Seitdem hat Bugaboo die Welt erobert, das Modellportfolio der Marke ist gewaltig gewachsen. Inzwischen gibt es Buggys, Stadt- und Outdoorkinderwagen, Jogger und Schlepper, die nicht nur ein oder zwei Kinder transportieren, sondern auch noch den halben Hausrat.

Das (vordergründige) Problem: der Preis

Dabei könnte die Marke Bugaboo wahrscheinlich noch viel erfolgreicher sein, wäre da nicht ein Problem: Billig sind die Kinderwagen nicht! Viele werdende Eltern würden sich gerne einen Bugaboo kaufen, meinen aber, sich das nicht leisten zu können. Aber hier solltet Ihr Euch ruhig nochmals überlegen, ob die Kinderwagen von Bugaboo wirklich so teuer sind. Sicher – wer einen neuen Bugaboo sein Eigen nennen will, muss dafür erst mal tief in die Tasche greifen, hohe dreistellige oder gar vierstellige Eurobeträge sind die Regel.
Aber es gibt trotzdem einige Argumente, die zeigen, dass die tolle Marke aus den Niederlanden ihren Preis definitiv auch rechtfertigen kann. Da wären Dinge wie die Top-Verarbeitung, die extrem hochwertigen und damit auch langlebigen verbauten Materialien und damit einhergehend die Langlebigkeit eines jeden Kinderwagen von Bugaboo. Entweder bleibt ein Kinderwagen dieser Marke jahrelang in einer Großfamilie und wird immer weitergegeben, von Geschwister zu Geschwister oder weiter an Cousins und Cousinen. Oder Ihr verkauft nach einem oder zwei Kindern Euren Bugaboo Kinderwagen weiter. Und Ihr werdet staunen, was für einen Wiederverkaufswert gebrauchte Bugaboo Kinderwagen haben!

Materialien und Verarbeitung

Sämtliche in einem Bugaboo verbauten Materialien sind von extrem hoher Qualität. Dazu sind sie auch noch so hochwertig verarbeitet wie es nur möglich ist. Auch und vor allem strapazierte Bereiche wie die Verbindungsstellen zwischen Gestell und Sitz, Gestell und Liegewanne oder Gestell und Rädern, Punkte wie die Sitzauflagen oder der Schiebebügel sehen selbst nach intensivster Nutzung mit ein oder zwei Kindern noch tipptopp aus.

Wer günstig kauft, kauft zwei Mal.

Viele günstigere Modelle halten kaum das erste Kind durch. Die Bugaboo Kinderwagen hingegen in der Regel mehrere Kinder, was auch ihren hohen Wiederverkaufswert erklärt.

 

Hoher Wiederverkaufswert

Daran müsst Ihr denken, wenn Ihr den hohen Preis des Bugaboo seht! Wenn Ihr nämlich einrechnet, das Ihr die Hälfte bis zwei Drittel des ausgegebenen Geldes beim Verkauf wieder zurück bekommt, dann ist Euer Bugaboo Kinderwagen nämlich auf einmal gar nicht mehr so teuer. Unterm Strich zahlt Ihr je nach Modell nur EUR 300 bis EUR 400 für ein paar Jahre Nutzung. Und so viel kostet auch ein brauchbarer – aber lange nicht so schöner – Mittelklassekinderwagen von der Konkurrenz.

Fazit:

Seht Euch selbst um und rechnet es durch. Ihr werdet sehen – ein Bugaboo kann eigentlich ziemlich günstig sein! Also gebt Euch einen Ruck und gönnt Euch den Guten! Ihr werdet es nicht bereuen!

Close