fahrradanhänger-sicherheit

Wie sicher sind eigentlich Fahrradanhänger?

Ob beim morgendlichen Weg in den Kindergarten, beim gemütlichen Fahrradausflug am Wochenende oder bei alltäglichen Einkaufsrunden – Fahrradanhänger sind komfortable Begleiter im autofreien Familienalltag.

Aber wie sicher sind die Kids im Anhänger tatsächlich unterwegs? Sind die Kleinen im Falle eines Unfalls ausreichend geschützt?

Sicherheit hat ihren Preis

Fahrradanhänger sind teure Anschaffungen. Wir sind aber davon überzeugt, dass sich die Investition bei einem Fahrradanhänger lohnt: Vor allem outdoor-affine und bewegungsbegeisterte Familien bereiten sie viel Freude und erleichtern den Alltag.

Informiert Euch vorab, lasst Euch beraten und testet verschiedene Modelle, um wirklich sicher als auch mit einem guten Gefühl mit Kind und Fahrrad unterwegs zu sein.

Kinder lieben Fahrradanhänger

Nichts bietet beim Fahrradfahren mehr Sicherheit als entspannte Mini-Mitfahrer. Aufgrund der geräumigen Fahrgastzelle fühlen sich Kids in ihrem Fahrradanhänger meist pudelwohl.

Selbst angeschnallt bietet der Anhänger Bewegungsfreiheit und Raum zum Spielen, für entspanntes Schlummern und Welt beobachten. Dadurch sind die Kleinen angenehme Mitfahrer, die nicht rumzappeln und das Fahrrad durch spontane Bewegungen nicht aus dem Gleichgewicht bringen.

wie sicher ist ein fahrradanhänger

Sicher? Aber sicher.

Auch der Anhänger selbst ist ein Sicherheits- und Stabilitätsgarant im Straßenverkehr. Sowohl bei Unfällen mit Frontalaufprall als bei einem seitlichen Fahrradsturz sitzen Eure Minis im Fahrradanhänger sicher und gut geschützt.

In der Regel wird ein Anhänger bei den meisten Kollisionen nicht überrollt, sondern zur Seite geschoben: Der Fahrradanhänger liegt somit nicht einmal bei einem Frontalaufprall des Fahrrads im direkten Kollisionsbereich. Selbst wenn der Anhänger im schlimmsten Fall kippt, sind die Kids durch die Außenwände vor argen Verletzungen gut geschützt.

Eine sichere Verbindung

Für eine geschützte Fahrt ist die sichere Verbindung zwischen Fahrradanhänger und Fahrrad entscheidend. Dafür ist eine gute Kupplung goldwert: Sie sollte sich fest montieren lassen und sich unter keinen Umständen während der Fahrt lösen.

Die meisten Anhänger-Modelle kommen mit einer Extra-Abreißsicherung, die die Verbindung zwischen Hänger und Hinterrad selbst bei gestörter Kupplung sicherstellt. Auch Stoßdämpfer und Federung sollten einwandfrei funktionieren – sie absorbieren Stöße und garantieren die Eigenbalance des Hängers, selbst in schwierigem Gelände.

Worauf solltet Ihr achten?

Um die Sicherheit eines Anhängers gewährleistet zu wissen, lohnt es sich genau hinzuschauen: Eure Kids sollten während der Fahrt immer mit einem (gepolsterten) 5-Punkte-Gurt angeschnallt werden, wirklich gesichert mitzufahren.

Für Eigenstabilität des Fahrradanhängers sorgt eine Rahmenkonstruktion mit stabilem Überschlagschutz. Auch eine große Spurweite sowie leicht nach außen gestellte Räder garantieren zusätzlich Balance und Sicherheit.

Nicht vergessen!

Wie sicher Ihr mit dem Fahrradanhänger unterwegs seid, hängt auch mit Eurem eigenen Fahrverhalten zusammen. Je vorausschauender und sicherer Ihr fahrt, desto geringer die Unfallgefahr.

P.S.: Einen Fahrradhelm gibt es schon für ganz kleine Köpfe und sollte auch bei Fahrten im Anhänger auf gar keinen Fall fehlen.

Zu den Fahrradanhängern

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Close