Thule Fahrradanhänger für Kinder

Familienkutsche Fahrradanhänger

Das Fahrrad erfreut sich bei jungen Familien extremer Beliebtheit – egal ob im Großstadtdschungel oder in der Kleinstadtoase. Besonders komfortabel und flexibel seid Ihr mit einem Fahrradanhänger unterwegs. Was diese Allrounder alles drauf haben und wie sie Euch und Eure Kleinen sicher durch den Straßenverkehr begleiten? Lest selbst!

 

Komfortabel und flexibel in allen Lebenssituationen

Mit dem Fahrrad erst zum Kindergarten und dann ins Büro? Ihr seid begeisterte Radfahrer und wollt auch mit Familie nicht auf das Vergnügen langer Fahrradtouren verzichten? Auto fahrt Ihr nur in Ausnahmefällen und nun wollt Ihr auch mit Kind und Kegel auf den Drahtesel umsteigen? Mit den hochwertig verarbeiteten und super flexiblen Fahrradanhängern von Thule oder Croozer gibt es keinen Grund mehr, das Fahrrad stehen zu lassen. Bei Regen oder Sonne, mit einem oder zwei Kindern, mit Baby oder Kindergartenkind, am Rennrad oder am Damenrad, am Wochenende oder im Alltag – die flexible Transportmöglichkeit bietet Euch und Euren kleinen Mitfahrern Sicherheit, Komfort und echte Flexibilität.

 

Fahrradanhänger – Treue Begleiter, die lange Freude machen

Ist der Fahrradanhänger erst einmal zusammen gebaut, hat eine wirklich langlebige Kindertransportlösung bei Euch Einzug erhalten. Die Hänger sind treue Begleiter – laut Herstellerangaben begleiten Fahrradanhänger Euch und Eure Kids von 4 Wochen bis zu einem Maximalgewicht von ca. 45 KG. Diese Angaben sind von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich und können – unter Anderem auch je nach Modell – variieren.

Ob als Einsitzer oder in der Geschwister- Zweisitzvariante überzeugen die Anhänger durch hochwertiges Material und kinderleichte Bedienung: Mit wenigen Handgriffen ist der Hänger am Fahrrad montiert, ruckzuck lässt sich das robuste Fahrradtransportmittel aber auch zum wendigen Kinderwagen umfunktionieren. Viele Modelle kommen mit einem Extra-Joggingrad, das vor allem aktive und outdoor-verliebte Eltern begeistert: So machen auch Ausfahrten auf schwierigem Untergrund bzw. Joggen der ganzen Familie Spaß.

 

Fahrradanhänger wachsen mit

Bereits Babys im Alter von 4 Wochen können dank einer einsetzbaren Babyhängematte bequem und sicher mit Euch durch die Gegend sausen. Sobald Eure Kleinen selbstständig sitzen und die Welt aufrecht entdecken wollen, könnt Ihr von der Hängematte zum Sitzverkleiner wechseln. Die Kopfstütze polstert den empfindlichen Nackenbereich der kleinen Entdecker und unterstützt die empfindsame Wirbelsäule bei ruckelnden und holpernden Bewegungen.

Die Experten der FamilienBande empfehlen den Sitzverkleinerer ab ca. 10 Monaten bis. zum ca. 18. Lebensmonat – danach können Eure großen Kleinen im bereits eingebauten Sitz im Fahrradanhänger mit Euch durch die Welt düsen. Eine zusätzliche Hecktasche sowie kleinere Netztaschen im Inneren des Anhängers sorgen – neben dem Fußraum – für ausreichend Stauraum für Einkäufe, Wickeltasche, Schmusedecke und Co.

 

Eine echte Wundertüte Zubehör

Beinahe alle Hängermodelle sind serienmäßig mit einem Insekten- und Wetterschutz ausgestattet, der Eure Mitfahrer bei Ausfahrten im Sommer wie im Winter vor Insekten, Regen oder Sonne schützt. Aber auch das Zubehör der Hersteller kann sich sehen lassen: Wer den Anhänger im Straßenverkehr sichtbarer werden lassen will, hat beispielsweise mit Click & Flash-Erweiterungen von Croozer die Möglichkeit für mehr Sicherheit zu sorgen (Bei dem Modell Croozer Kid Plus bereits inklusive).

Wer noch über eine passende Alternative zum Skifahren sucht, kann sich freuen: Thule begeistert die Schneefreunde unter Euch mit einem extra Ski-Kit, mit dem Langlaufen wieder zum Familienausflug wird. Ob dank Hängematte oder Sitzverkleinerer für die jüngsten Familienmitglieder, ob ein Fußsack für kalte Tage oder eine Faltgarage als Schutzhülle für den geparkten Fahrradanhänger – die Hänger passen sich flexibel an Euch und Eure Lebensumstände an.
Die FamilienBande zieht den Hut vor einer echt durchdachten Produktlösung und wünscht gute Fahrt!

Close