Spaß beim Zähneputzen

Zähneputzen ausfallen zu lassen ist keine Option

Sagt dem täglichen Stress beim Zähneputzen Ade! Wir haben für Euch einige Tipps und Tricks zusammengestellt, die morgens nach dem Aufstehen sowie abends vor dem Zubettgehen mehr Spaß in Euer Badezimmer bringen.

Denn auch wenn die Unlust vor dem Zähneputzen bei Kleinkindern noch so groß ist: Das Putzen ausfallen zu lassen, stellt keine Option dar!

Schließlich fungiert das gesunde Milchgebiss als Platzhalter für die bleibenden Zähne und spielt eine wichtige Rolle bei der Sprachentwicklung. Auch schützt Ihr durch regelmäßiges Zähneputzen Euer Kind vor Karies und schmerzhaften Zahnfleischentzündungen.

1. Gemeinsam geht´s besser

Am besten zeigt Ihr Eurem Kind von Anfang an, dass Zähneputzen zum Alltag dazugehört. „Wie die Großen” darf es auch eine Zahnbürste benutzen, wenn Mama oder Papa sich die Zähne putzen. Vielleicht tut Ihr Euch auch gegenseitig etwas Gutes: Erst schrubbt Ihr im Mund Eures Kindes, bevor Ihr anschließend die Rollen tauscht.

2. Ein fröhliches Lied

Kinder lieben Rituale: Daher könntet Ihr euch mit einem lustigen Lied oder fröhlichen Reim auf das Zähneputzen einstimmen.

3. „Gleich bist Du fertig!“

Unter abstrakten Zeitangaben wie „zwei Minuten” können sich Kleinkinder noch nichts vorstellen. Da sieht man bei einer Sanduhr schon besser, wann zum Beispiel die Hälfte des Sandes durchgerieselt ist. Zusätzlich begeistern manche Sanduhren die Kinder mit Sound- oder Lichteffekten.

4. Selbst ausgesucht!

Wenn schon Zähne putzen, dann mit dem richtigen Equipment: Nehmt Euer Kind mit zum Einkaufen und lasst es selbst seine Lieblingszahnbürste und einen frechen Zahnputzbecher aussuchen.

5. Gern gesehener Gast im Badezimmer: eine Handpuppe

Nicht immer müssen Mama oder Papa es übernehmen, die Zähne zu putzen: Vielleicht kümmert sich lieber ein knuffiger Bär, ein schlauer Fuchs oder ein gewitzter Kasperl um diese Aufgabe.

Mit so einer Handpuppe erhält das Zähneputzen einen spielerischen Charakter – besonders dann, wenn Ihr schauspielerisches Talent zeigt oder Eure Stimme verstellt.

6. Eine Geschichte erzählen

Lasst Eurer Fantasie freien Lauf und beglückt Euer Kind täglich mit einer neuen spannenden oder lustigen Geschichte: So vergeht selbst beim Zähneputzen die Zeit, wie im Flug!

7. Liebevolle Erklärungen

Mit zunehmenden Alter wird Euer Kind immer verständiger. Dann könnt Ihr ihm auf liebevolle Art erklären, warum es wichtig ist, zweimal täglich Zähne zu putzen.

8. Schwungvoll mit Musik

Sicher hat auch Euer Kind ein Lieblingslied. Legt zum Zähneputzen einfach einen flotten Song ein und putzt im Rhythmus der Musik. Vielleicht findet Ihr sogar einen Titel von zwei bis drei Minuten Spiellänge: Ist das Lied aus, darf ausgespült werden!

9. Kleine Belohnungen

Klappt das Zähneputzen reibungslos, so freut sich Dein Kind schon über ein ehrlich gemeintes Lob. Manche Familien verteilen auch kleine Sticker, die später in ein kleines Geschenk eingetauscht werden können.

10. Bücher zum Thema

Auch zahlreiche hochwertige Kinderbücher beschäftigen sich mit dem Thema „Zähne putzen”. Beim gemeinsamen Lesen und Anschauen erfährt Euer Kind auf altersgemäße Weise, warum Zähneputzen wirklich wichtig ist.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Close