Fahrradanhänger montieren

Wie kommt der Fahrradanhänger ans Fahrrad?

Das A und O für eine sichere Fahrt mit Kindern im Fahrradanhänger ist die richtige Montage. Welche Kupplung eignet sich für welches Fahrrad? Muss ich die Kupplung jedes Mal wieder neu anbringen oder reicht eine einmalige Befestigung an der Fahrradachse?

Wir erklären Euch kurz und knackig, wie Ihr Euer Fahrrad in nullkommanichts anhängertauglich und sicher aufrüstet.

Kugelkopf, Pfanne, Fangband – soweit alles klar?

Ihr habt Euch für einen Fahrradanhänger entschieden, das gute Stück steht aufgebaut vor Euch und alles wartet auf die erste gemeinsame Familienausfahrt mit dem neuen Kindertransporter. Jetzt fehlt nur noch die Montage am Fahrrad – die ist etwas tricky, stellt aber in der Regel kein größeres Problem dar.

Herkömmliche Kinderfahrradanhänger werden mit einer Kugelkopfkupplung mit dem Fahrrad verbunden. Dabei wird der Kugelkopf an der Achse des Anhängers von einer „Pfanne“ am Fahrradrahmen umschlossen und  zusätzlich durch ein Fangband gesichert wird.

Die tiefe Deichsel wird dabei immer direkt am Fahrradrahmen bzw. an der Hinterachse Eures Rads montiert – das gibt zusätzlich Stabilität und Sicherheit.

Fahrradanhänger richtig montieren

Fahrradanhänger: Montiert in 5 Schritten

Wie Ihr die Kupplung genau befestigt, ist von Hersteller zu Hersteller etwas unterschiedlich und hängt natürlich auch von der Beschaffenheit Eures Fahrrads ab.

Habt Ihr Kupplung und Anschlussstück erst einmal festgeschraubt (Schritt 1-3), ist das Anhängen mit ein bisschen Übung eine Sache von weniger als 30 Sekunden.

1. Zunächst entfernt Ihr die Mutter an der linken Seite der Radbefestigung komplett.

Fahrradanhänger-Anbringung

2. Bringt nun die Kupplungsplatte an: Stülpt die Platte durch das entstandene Loch und verschraubt sie an der Achse bzw. am Rahmen.

Beachtet: Die Platze muss so platziert werden, dass der Anhänger waagerecht in die Kupplungsplatte eingehängt werden kann.

3. Bringt nun das passende – meist kugelförmige – Kupplungsanschlussstück an der Achse des Anhängers an und sichert es. Befolgt dabei unbedingt die Herstellerinformationen.

4. Verbindet nun das kugelförmige Anschlussstück mit der Kupplung am Fahrradrahmen.

5. Sichert den Anhänger nun – je nach Hersteller – zusätzlich über ein Fangband oder einen Schnellspannverschluss.

Hinweis: Für eine genaue Montageanleitung zieht unbedingt die Bedienungsanleitung des Herstellers zu Rate. Hier werden Unterschiede und Details genau beschrieben und durch Bilder zusätzlich erklärt.

Die richtige Kupplung zählt

Beim Kauf der geeigneten Kupplung solltet Ihr Euch unbedingt fachkundig beraten lassen – nicht jede Kupplung passt auf jeden Anhänger bzw. zu jedem Fahrrad. Viele Hersteller liefern die Kupplungen meist mit bzw. sprechen Empfehlungen für die passenden Teile aus.

Nur wenn zwischen Kupplung und Zugfahrrad eine feste Verbindung entsteht, fährt der Anhänger sicher mit und das Schaukeln des Fahrradanhängers bleibt gering.

Unser FamilienBande-Tipp

Solltet Ihr Euch bei Montage unsicher sein, schaut beim Fahrradhändler eures Vertrauens vorbei und lasst Eure Befestigung überprüfen oder direkt ganz übernehmen. Nur wenn der Fahrradanhänger sicher und fachgerecht befestigt ist, kann er die hohen Sicherheitsstandards erfüllen und Euren Liebling sicher von A nach B bringen.

Ihr habt noch keinen Fahrradanhänger oder sucht nach einem neuen, schnittigen Modell? Dann schaut doch gerne in einer unserer Filialen oder im Online-Shop vorbei!

Zu den Fahrradanhängern

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Close