surfen mit Baby

Auf zu neuen Ufern

Jo, Ricky und Hedi sind inzwischen schon fünf Wochen unterwegs und haben allerlei Höhen und Tiefen, Regen und Sonne, Strand und wilde Natur erlebt.

Doch drei spannende Wochen folgen ja schließlich noch. Begleitet die drei mit uns auf ihren letzten Stopps und schaut gerne auch mal bei Instagram und Facebook vorbei!

Unsere letzte Woche in Neuseeland – Woche 5

Wer sagt es nicht: Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht…und ja, wieder einmal können auch wir kaum glauben, dass unsere Zeit in Neuseeland sich langsam dem Ende neigt. Aber eine knappe Woche liegt ja zum Glück noch vor uns.

Wandern mit Baby

Tongariro Alpine Crossing- 20km anspruchsvolle Wanderung

Wir haben lange überlegt und recherchiert, ob man einen der schönsten Tagestracks der Welt, das Tongariro Alpine Crossing, ca. 20 km, auch mit Kind machen kann. Und ja, wir haben es gewagt.

Und ja, es war anstrengend! Die Sonne brennt, es gibt wenig Schatten, der Weg ist steinig und zum Teil steil. Ohne Kind ist es schon anspruchsvoll. ABER es lohnt sich, vor allem bei schönem Wetter! Allerdings ist man dann auch direkt Teil einer „Völkerwanderung“…

Wandern mit Hedi

Atemberaubende Natur

Die Wanderung und Aussichten waren fantastisch und sind sehr abwechslungsreich! Man sieht Lavaströme, einen aktiven Krater, dampfende Schlote, smaragdgrüne Seen und vieles mehr.

Jo hat Hedi im Wanderrucksack getragen. Sie hatte einen Woll-Overall an und das Sonnendach plus ein extra Sonnensegel, haben sie vor der Sonne geschützt.

Zum Teil waren die Temperaturen frisch bis sogar kühl, gerade in den höheren Ebenen. Demnach muss man neben jeglicher Verpflegung auch noch verschiedene Klamotten mitnehmen. Man hat also einiges zu tragen.

Es hat sich gelohnt

Als wir nach ca. 8,5 Stunden (inkl. ein paar Pausen, in denen Hedi sich mal bewegen durfte und wir uns erholen) endlich ankamen, waren wir beide fix und fertig und konnten keinen Meter weiter gehen.

Hedi hat mehrere Stunden der Wanderung verschlafen und als sie wach war viel erzählt und durch die Gegend geguckt. Wir haben sie mal mehr und mal weniger unterhalten.

Fazit: Auch ohne Kind ist die Wanderung anstrengend. Gerade mit Kind sollte der „Träger“ recht fit sein & schönes Wetter ist sicherlich auch von Vorteil!

surfen mit Baby

Sommer, Sonne, Strand & Meer

Wir lassen es uns ein paar Tage am Waihi Beach gut gehen: außer surfen, mit Hedi am Wasser und im Sand spielen, steht nicht viel auf unserer Tagesplanung.

Die letzten Tage fahren wir nochmal  auf die Coromandel Halbinsel. Unter anderem machen wir Halt am Hot Water Beach – dort kann man an bestimmten Stellen am Strand Löcher buddeln und hat dann praktisch seinen eigenen heißen Pool.

Hochseeangeln – diesmal mit besserem Karma

Unser Highlight auf der Halbinsel war ein Hochseeangel-Ausflug. Wir waren die einzigen Touristen neben Einheimischen, die das Boot zum Angeln genutzt haben.

Fast fünf Stunden waren wir draußen und haben auch den ein oder anderen Großen, vor allem aber viele kleine Fische gefangen.

Die kleinen Fische, die nicht die Mindestgröße zum Angeln hatten, wurden konsequent wieder frei gelassen– keine Ausnahmen! Die (großen) Fische haben wir dann direkt mittags gebraten – so frischen Fisch haben wir selten gegessen.

Hochseeangeln in Neuseeland

Der letzte Tag in Neuseeland

Auch wenn wir ihn verdrängt haben, nun ist er da: unser letzter Tag! Wir freuen uns zwar auf unseren nächsten Stopp, aber wir sind auch traurig.

Neuseeland haben wir als einfaches, vielfältiges und wunderschönes Reiseziel mit vielen unterschiedliche Highlights kennengelernt.

Wir könnten hier noch viel länger bleiben. Fünf Wochen bieten zwar einen guten Einblick, aber trotzdem gibt es unendlich viel mehr zu machen und zu sehen!

Aufbruchstimmung

Die Rückgabe des Campers verläuft, wie erwartet, schnell und unkompliziert. Am Flughafen haben wir dann leichte Probleme mit unserem Gepäck.

Die Vorgaben sind streng und erst nach langem hin und her wird akzeptiert, dass wir den Kindersitz und den Wanderrucksack in einer Tasche haben. Naja gut, wir hatten in der Tasche dann praktischerweise auch noch ein paar andere Sachen gehabt

3,2,1… Wir heben ab – Bye Bye New Zealand!

 

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Close