Windelgroesse richtig wählen

Welche Windelgrößen gibt es?

Die Auswahl verschiedener Windeln ist immens. Mit unserem Ratgeber findet Ihr den angenehm gepolsterten Krabbelpfad durchs undurchdringliche Dickicht des Windel-Dschungels. Generell wird zwischen Windeln der Größe 1 bis zu Größe 6 Windeln unterschieden.

Allerdings legt jeder Windel-Hersteller diese Größenangaben verschieden aus, was bei vielen jungen Eltern Verwirrung stiftet. Die Größenangabe richtet sich nach dem Gewicht des Kindes. So sind beispielsweise Windeln der Größe 1 bei vielen Herstellern für Babys von zwei bis fünf Kilogramm – also Neugeborene – vorgesehen, während Größe 6 Windeln oftmals bis zu einem Gewicht von 30 Kilogramm geeignet sind.

Warum ist die Größe der Windel wichtig?

Windeln sind ständige Begleiter Eures Babys und werden für Euer Baby schnell zu einer Art zweiter Haut. Gerade deshalb ist es äußerst wichtig, dass die Windel nicht nur bequem für Euer Baby ist, sondern auch sehr gut sitzt und Euer Kind trocken hält. Dafür darf die Windel weder zu eng noch zu weit sein, damit sie weder ausläuft noch die Bewegungsfähigkeit Eures Babys einschränkt.

Was sind Anzeichen dafür, dass ich die Windelgröße wechseln sollte?

Allgemein lassen sich zwei Indizien unterscheiden, die jungen Eltern verraten, dass die Windelgröße nicht mehr auf ihr Baby zugeschnitten ist.

Die Windel ist zu eng

Wenn die Windel allmählich zu eng für Euer Baby wird, ist es höchste Zeit, auf eine größere Größe umzusteigen. Solltet Ihr die Windel beispielsweise nur noch mit viel Anstrengung zukriegen, die Windel am Bauch Eures Babys spannen oder die Beinchen abschnüren, dann weist dies auf eine zu enge bzw. kleine Windel hin.

Weitere Anhaltspunkte sind rote Striemen oder Druckstellen an der Hüfte oder den Beinen Eures Kindes. Eine zu enge Windel führt zu Schmerzen für Euer Baby, daher solltet Ihr sofort auf diese Indizien reagieren. Ihr könnt prüfen, ob die Windel zu eng ist, indem Ihr nachschaut, ob noch etwa ein bis zwei Finger beim Schließen zwischen Windel und den Körper Eures Babys passen.

Die Windel ist läuft oft aus

Auch, wenn die Windel regelmäßig ausläuft, weist dies auf eine falsche Windelgröße für Euer Baby hin. Dies kann allerdings zwei Gründe haben. Entweder, die Windel ist zu klein und bietet daher nicht mehr genug Saugkraft für Euer Kind. Hier hilft eine größere Windel, die dementsprechend mehr Feuchtigkeit aufnehmen kann.

Allerdings könnte der Grund für das Auslaufen der Windel auch sein, dass sie zu weit ist und daher nicht dichthält. Dies tritt insbesondere bei Neugeborenen auf. Hier schaffen spezielle Neugeborenenwindeln Abhilfe, die vor allem den bei Säuglingen noch sehr flüssigen Stuhlgang gut auffangen können.

Wie finde ich die perfekte Windel für mein Baby?

Die perfekt passende Windel für Euer Baby zu finden ist ein Geduldsspiel. Hier gilt es für junge Eltern oftmals, verschiedene Produkte verschiedener Hersteller zu probieren und so letztlich die richtige Windel für die gegenwärtige Größe des Kindes zu finden.

Die Herstellerangaben über die Windelgröße und dazu passende Gewichtsklassen sind nur Richtwerte. Es kommt durchaus häufig vor, dass die passende Windel für Euer Kind gar nicht zum Gewicht Eures Babys passt. Dies könnte beispielsweise daher rühren, dass Euer Baby einen besonders schmalen Körperbau hat und daher eine engere Windel bzw. eine kleinere Windelgröße benötigt.

Am besten versorgt Ihr Euch mit einigen Probepackungen verschiedener Hersteller, um so die individuell richtige Windel für die Anforderungen Eures Babys zu finden.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Die Größe von Windeln richtig wählen"

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:

Grammatik- und Rechtschreibfehler. Unmengen. Inhaltlich aber recht ansprechend, danke.

Close